Lukas Funk wird mit Deutschland Vizeweltmeister

Aulendorfer Kegler steuert 618 Kegel zur Silbermedaille bei

 

Bei der Weltmeisterschaft im Sportkegeln im badischen Dettenheim zählt Lukas Funk zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft. Zum Auftakt der WM gewann er mit der Mannschaft der Jungs die Silbermedaille. Mit 618 Kegeln erzielte er das drittbeste Ergebnis der Konkurrenz und qualifizierte sich damit für den Einzelwettbewerb am Schlusstag der WM.

weiterlesen… →

Veronika Mahler ist Württembergs Beste bei den Seniorinnen A

Am Wochenende fanden die Württembergischen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren statt. Insgesamt drei Starter schickte der ESV ins rennen. Veronika Mahler machte es ihrer Mannschaftskameradin Kathrin Magel von letzter Woche nach, gewann den Titel und konnte sich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Inge Hartmann erspielte sich den 7. Platz. Josef Funk schied im Vorlauf bereits aus.

 

Nun die Meisterschaft im Detail:

Bad Wurzach: Josef Funk durfte bei den Senioren C an den Start. Mit 484 erspielten Kegeln belegte er den 7. Platz. In seiner Kategorie kamen aber lediglich nur vier Spieler in das Finale und somit schied er im Vorlauf bereits aus.

Gerbertshaus: Inge Hartmann trat bei den Seniorinnen B an. Im Vorlauf konnte sie ein Ergebnis von 508 Kegel erzielen. Dies hieß einen vorläufig 5. Platz für sie und den Einzug in den Finaltag. Dort spielten die Seniorinnen nur auf „Ergebnis“ und nicht auf direkte Matches und Punkte wie die U23 und Aktiven bei ihren Meisterschaften. Im Endlauf verlor Inge mit 481 noch zwei Plätze. Sie beendete die Württembergische mit einem guten 7. Platz.

Bei den Seniorinnen A mischte Seitens der Aulendorfer Veronika Mahler mit. Vroni konnte sich im Vorlauf auf einen sehr guten zweiten Platz, mit 551 Kegel, spielen. Allerdings hatte sich die Vorläufig Erstplatzierte (Vogt, Sonja- SV Heilbronn am Leinbach) einen ordentlichen Puffer von 34 Kegel erarbeitet. Vroni hatte zu den nächsten Plätzen kaum Vorsprung. Dann aber der Finaltag. Während Ihre Mitstreiterinnen alle etwas nachließen, schlug Vroni nochmals zu. Mit einem erneut guten und konstanten Ergebnis von 541 Kegel, konnte Sie die Erstplatzierte vom Vortag mit 3 Kegel überholen und schnappte sich haarscharf die Goldmedaille. Dies bedeutet gleichzeitig das Startrecht bei den Deutschen Meisterschaften.

Die Deutschen Meisterschaften der Senioren finden dieses Jahr in Öhringen vom 23.-25. Juni statt.

Hierfür wünschen wir dir liebe Vroni „Gut Holz“.

Zweimal Treppchen und Drei zur Deutschen

Trossingen: Der ESV schickte insgesamt fünf Starterinnen und Starter in die diesjährige Württembergische Meisterschaft der U23 und Aktiven, die am 06.05. und 07.05. stattfanden. Drei der fünf konnten sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Oliver Lämmle und Kathrin Magel konnten sich Gold und Silber erspielen. Pascal Winkler konnte sich einen guten 6. Platz ergattern. Die zwei verbliebenen ESV Keglerinnen, Stefanie Bautz und Julia Schmidt, schieden bereits im Vorlauf aus.

Hier nun das Wochenende im Detail:

 

Nun war es wieder soweit die ESV Kegler konnten auf Württembergischer Landesebene mal wieder zeigen was in Ihnen steckt – und zwar einiges. Auch dieses Jahr wurde wieder der K.O. -Modus gespielt. Heißt, im Vorlauf kommen nur acht Starter weiter. Diese Leistung gelang immerhin drei unserer Spieler.

So konnte sich Kathrin Magel mit 542 Kegel als fünfte für das Halbfinale qualifizieren. Die zweite bei den U23 Mädels, Julia Schmidt, verpasste mit 532 Kegel um 6 Kegel das Halbfinale und schied somit aus. Ähnlich wie Julia ging es auch Stefanie Bautz, die bei den Frauen zwar gute 544 Kegel erzielte, aber damit nur den zwölften Platz besetzen konnte.

Doch Pascal Winkler und Oliver Lämmle konnten die „Enttäuschung“ wieder wet machen. Bei den U23-Jungs konnte Oliver Lämmle als Titelverteidiger zeigen das er zurecht wieder in die Favoritenrolle schlüpfen kann. Mit einem guten Ergebnis von 585 Kegel belegte er vorerst den dritten Platz und den Einzug ins Halbfinale. Bei den Herren konnte sich Pascal Winkler ebenfalls ins Halbfinale der Männer spielen, mit einem Ergebnis von 594 Kegel.

Weiter ging es dann am Sonntag mit den Halbfinal’s. Kahtrin musste gegen Jaqueline Nitzsche (KV Gerstetten / Vorlaufergebnis 544) antreten. Im ersten Durchgang konnte Kathrin sich schon 20 Kegel Vorsprung verschaffen und baute diesen im zweiten Umgang souverän aus. Allerdings wollte es ihre Gegnerin im dritten Satz nochmal wissen und das Blatt wendete sich. Hier musste Kathrin sich 39 Kegel Vorsprung nehmen lassen. Doch Sie kämpfte nochmal und lies sich nicht’s gefallen. Am Ende konnte Sie sich mit 532:511 Kegel durchsetzten, und zog ins Finale ein.

Nun musste Oliver sein Duell gegen Pascal Schmidt (VFL Stuttgart-Kaltental / Vorlaufergebnis 583) bestreiten. Oli zeigte hier wieder wieviel Kampfgeist in ihm steckt. Im ersten Umgang konnte Oli ein leichtes Plus auf sein Konto verbuchen, startete aber leicht verhalten. Im nächsten Satz musste er sich knapp geschlagen geben. Nun stand es 1:1 bei 4 Kegel Vorsprung. Dann der dritte Durchgan. Oli spielte starke 159 und konnte sich das 2:1 sichern. Doch sein Gegner lies nicht locker und Oli musste nochmal richtig beissen was Ihm am Ende auch gelang. Mit 586:572 konnte auch er in das Finale einziehen.

Pascal hatte dieses Wochenende auch kein leichtes Los gezogen, er durfte gegen Michael Reiter (TSV Niederstotzingen / Vorlaufergebnis 621) spielen. Pascal konnte auch hier wieder ein gutes Ergebnis liefern, fand allerdings nicht immer gleich in sein Spiel und musste somit seinen Gegner ziehen lassen. Das Duell der beiden endete 598:646  Pascal hat das Glück auch gepachtet gehabt. Er schrammte am Ticket für die Deutsche Meisterschaft knapp vorbei als sechstplatzierter, da aber einer der Herren absagte hat nun Pascal als Nachrücker eines der fünf Tickets ergattern können.

Endlich, das Finale. Frauen zuerst. Es wurden nach jedem Durchgang 4,3,2 und 1 Punkte vergeben. Bei Kegelgleichstand dementsprechend halbe Punkte. Kathrins Gegenerinnen waren nicht zu unterschätzen (Natalie Prchal- FV Burgberg, Franziska Zimmermann- SKC Gaisbach, Tina Dworski – KV Gammelshausen) aber unser Kampfzwerg konnte sich gleich von Anfang an durchsetzen. Im ersten Durchgang musste sich Kathrin gleich die Punkte teilen. Aber da dachte sie sich wohl dass passiert ihr nicht nochmal, mit einem super zweiten Satz von 155 Kegel konnte Sie einen leichten Vorsprung der Punkte rein holen. Bereits im dritten Durchgang, den Kathrin wieder gewann hatte sie bereits 11,5 Punkte und konnte rechnerisch nicht mehr eingeholt werden. Nach nur drei Durchgängen war Kathrin schon unsere neue Württembergische Meisterin! Am Ende kam Kathrin auf gute 557 Kegel.

Nachdem es bei Kathrin recht „entspannt“ war, meinte Oliver er müsse das Herzschlag-Finale von Lukas Funk in voriger Woche wiederholen. Olivers Konkurrenz hatte bis hier her auch starke Ergebnisse erspielt. (Oliver Prade- TSG Backnang, Jannis Fuchs- KV Geislingen, Dejan Lotina- SF Friedrichshafen) Oliver hatte von Anfang an zu Kämpfen und ihm fehlte im ersten Durchgang nur ein Holz für die Höchste Punktezahl. Mit einem hervorragenden zweiten Satz konnte er sich die 4 Punkte sichern. Vor dem letzten Durchgang hatte er 10 Punkte und der momentan Führende Jannis Fuchs 11 Punkte. Hier fing dann das große Rechnen an. Für den Sieg brauchte Oli im 29. Schub die Neun. Seine Gasse – eine Sieben. Somit war leider die Mission Titelverteidigung gescheitert. Mit einem erneut guten Endergebnis von 582 hat es trotzdem zur Silbermedaille gereicht.

Startrecht bei den deutschen Meisterschaften:

Kathrin Magel – 100/200 Wurf (24. und 25.06. Ludwigshafen)

Oliver Lämmle – 120 Wurf (10. und 11.06. Schönebeck)

Pascal Winkler – 120 Wurf (10. und 11.06. Schkopau)

Somit haben wir dieses Jahr drei Starter bei den Deutschen Meisterschaften, dazu Herzlichen Glückwunsch und der ESV wünscht euch „Gut Holz“!