Aulendorfer Kegler mit wenig Glanz am Wochenende

Die Erste Herrenmannschaft zeigte in Geislingen die bislang schlechteste Leistung der Saison. Trotz höherer Gesamtholzzahl verlor man das Spiel.  Die zweite Herrenmannschaft zeigte eine durchwachsene Leistung und kam deutlich in Biberach unter die Räder. Die Frauen blieben in Heilbronn ebenfalls chancenlos. Lediglich die Gemischte Mannschaft fuhr einen deutlichen Heimsieg ein.

 

Verbandsliga Württemberg Herren, KV Geislingen 2000 – ESV Aulendorf 5:3 3243:3257

 

Am 8. Spieltag in dieser Saison ging es für die erste Herrenmannschaft zum Tabellennachbar KV Geislingen. Die Aulendorfer Männer schafften in Geislingen wieder eine Sensation. Allerdings ist diese Sensation eine bittere Pille. Die erste Mannschaft verliert trotz höherer Gesamtkegelzahl. Den Anfang in dieser Partie machten Fabian Weber und Oliver Lämmle. Lämmle konnte trotz konstanter Leistung nicht zu 100% Überzeugen und musste sich gegen den Besten der Gastgeber (Oliver Vogelbacher 562) 1:3 geschlagen geben. Weber hatte auch zu kämpfen. Er verlor 1:3 trotz einer höheren Kegelzahl von 540 Kegel. Zwischenstand zum Mittelpaar 0:2 mit 13 Kegel Rückstand. Weiter ging es mit Pascal Winkler und Kai Lämmle. Lämmle konnte an die gewohnte Leistung nicht anknüpfen und verlor mit 508 Kegel. Winkler verlor seine ersten drei Bahnen knapp. Dann im letzten Durchgang kam der Befreiungsschlag allerdings zu spät. Er verlor 1:3 trotz einer höheren Kegelzahl von 540 Holz. Das Schlussduo bestehend aus Christoph Lämmle und Benjamin Sorg gingen mit 0:4 Punkten und einem Minus von 42 Kegel auf die Bahn. Lämmle konnte den ganzen Rückstand auf einen Vorsprung ummünzen und gewann seinen Punkt mit der Tagesbestleistung von 576 Kegel. Sorg hatte leichte Anlaufschwierigkeiten konnte dann aber mit seinem Gegner mithalten. Dennoch war der Abstand am Ende doch zu groß und er unterlag 2:2 mit 548 Kegel. Mit der Niederlage rutschen die Herren in der Tabelle auf den 5. Platz. Nun heißt es nächste Woche daheim gegen Magstadt die gewohnte Stärke wiederzufinden.

 

Regionalliga OZ Herren, TG Biberach – ESV Aulendorf II 6:2 3021:2970

 

Die zweite Herrenmannschaft musste eine herbe Niederlage in Biberach einstecken. Hier begannen Roland Allgaier und Louis Schwägler. Allgaier kam nicht zurecht und wurde nach 60 -Wurf gegen Alfred Stötter ausgewechselt. Stötter fand auch nicht in eine bessere Spur und somit kamen beide auf ein Ergebnis von mageren 448 Kegel. Schwägler hingegen konnte mit einer guten Leistung von 511 Kegel den Punkt 3:1 einfahren. Das Mittelpaar Marco Schmidt und Sascha Müller übernahmen. Schmidt überzeugte an diesem Wochenende auch nicht und verlor mit 471 Kegel 1:3. Müller versuchte die Aulendorfer weiterhin im Rennen zu halten. Mit einer starken Leistung und dem Tagesbestwert von 563 Kegel gewann er problemlos. Zwischenstand nach der Mittelpaarung also 3:1 Punkte mit einem dünnen Minus von 4 Kegel. Markus Hepp und Tim Eisele wurden ins Rennen geschickt. Eisele blieb deutlich unter seinen Möglichkeiten und verlor knapp 1,5:2,5 mit 465 Kegel. Hepp zeigte ein solides Spiel konnte aber sein Duell auch nicht für sich gewinnen. Er unterlag mit 512 Kegel. Die zweite Mannschaft belegt momentan den 5. Platz in der Tabelle.

 

Verbandsliga Württemberg Frauen, SV Heilbronn am Leinbach – ESV Aulendorf 7:1 3101:2979

Auch die Frauen überzeugten bei ihrem Auswärtsspiel in Heilbronn nicht. Beim schwächelnden Gegner verpassten es die Frauen wichtige Punkte einzufahren. Den Anfang machten Lilly Schwägler und Stefanie Bautz. Schwägler konnte nicht an die guten Leistungen der letzten Spieltage anknüpfen und verlor deutlich 0:4 mit 441 Kegel. Bautz zeigte ein gutes Match und hatte bei einer Satzgleichheit die Nase vorne. Damit hatte sie allerdings angesichts des Rückstandes kaum Hölzer gut gemacht. Am Ende standen 549 Kegel auf ihrem Totalisator. Auch in der Mittelpaarung konnten die Schwarz-Gelben keine Akzente mehr setzen. Karin Bürger und Sylvia Spies versuchten das Spiel jetzt noch zu drehen. Spies unterlag 1:3 mit 481 Kegel. Bürger konnte die 500er Marke knacken zog aber bei einem 2:2 mit 509 Kegel den kürzeren. Zwischenstand zum Schluss: 1:3 Punkte und 122 Holz Rückstand. Veronika Mahler und Inge Hartmann bildeten das Schlusspaar. Mahler zeigte eine konstante Leistung verlor aber 1:3 mit 503 Kegel. Hartmann erzielte eine Satzgleichheit unterlag aber mit 496 Kegel.

Die Frauen zieren nun weiterhin den letzten Platz in der Tabelle.

 

Gemischte Liga OZ, ESV Aulendorf – KSV Bergatreute 6:0 2102:1981

Eine gute Leistung zeigte unsere Gemischte Mannschaft beim Heimspiel gegen Bergatreute. Monika Schäfer und Josef Bautz machten den Anfang. Schäfer hatte leichte Startschwiergkeiten. Aber an dem zweiten Satz drehte sie auf und zeigte eine klasse Leistung. Mit dem Tagesbestwert von 557 Kegel gewann sie 3:1. Bautz startete gut in sein Match. Zum Schluss ließ er etwas nach konnte aber mit 508 Kegel 3:1 gewinnen. Traumstart für die Aulendorfer. 2:0 Punkte und 65 Kegel Führung. Helmut Heider und Rainer Knobloch übernahmen. Heider zeigte eine solide Leistung und fuhr seinen Punkt auch 3:1 mit 509 Kegel ein. Knobloch musste einen Rückstand aufholen. Dies gelang ihm im dritten Satz und zog seinem Gegner damit den Zahn. Mit 528 Kegel machte Knobloch den Punktezähler für die Aulendorfer voll. Die Gemischte belegt somit den 1. Platz in der Tabelle.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: