Corinna Pollak gewinnt auch in Aulendorf

Bei der 10. Auflage des Aulendorfer U14-Turniers gingen 15 Mädchen und 15 Jungs auf die Jagd nach allen Neunen. Die Jubiläumsausgabe gewannen die Württembergische Meisterin Corinna Pollak aus Schwabsberg und Jonas Bähr vom KSV Freiburg.

Am 1. Mai traf sich ein illustres Feld an Nachwuchskeglern aus Württemberg, Bayern und Südbaden in der ESV-Sportgaststätte. Bei diesem Turnier, das in einem einzigartigen Spielmodus durchgeführt wird, müssen die Jugendlichen zunächst je vier Gruppenspiele á 30 Wurf absolvieren, bevor im K.-o.-Modus das Halbfinale und das Finale ebenfalls über 30 Wurf bestritten werden. Die besten Vier des Turniers hatten also letztlich 180 Wurf an diesem Turniertag zu absolvieren. Bei den Jungs war in Gruppe D der Lokalmatador Oleksandr Taran vom ESV Aulendorf am Start. Bei seiner ersten Turnierteilnahme musste er Lehrgeld zahlen und wurde Gruppenletzter. Überraschend klar scheiterte auch der Württembergische Meister Justin Fälchle vom EKC Lonsee in der Gruppenphase. Gruppensieger wurde Jonas Bähr vom KSV Freiburg, der am Wochenende bei der südbadischen Meisterschaft den 5. Platz belegt hatte. In Gruppe E setzte sich Pascal Erseg vom FV Weißenhorn durch. Das Halbfinale komplettierten aus Gruppe F die Drittplatzierten der Württembergischen bzw. der Südbadischen Meisterschaft Jonas Willer (SKC Gerbertshaus-Kehlen) und Nico Reinmuth (KSV Freiburg). Diese beiden wurden für die erste Halbfinalpartie gelost, die Jonas Willer mit 126:118 Kegeln für sich entschied. Das zweite Halbfinale gewann Jonas Bähr knapp mit 134:132 Kegeln gegen Erseg. Das Finale war dann eine klare Angelegenheit für den Freiburger Bähr, der sich mit 146:119 Kegeln den Turniersieg sicherte. Die Mädchen machten die Entscheidung um den Einzug ins Halbfinale spannender. Insgesamt dreimal musste der sudden victory, bei dem drei Wurf ins Volle zu absolvieren sind, über das Weiterkommen entscheiden. Ohne Niederlage setzte sich Nina Gruhs vom KC Schwabsberg in Gruppe A durch und zog ins Halbfinale ein. In Gruppe C spielten drei Mädchen um Gruppensieg und Halbfinaleinzug, den sich letztlich Nele Seidler vom SKC Gerbertshaus-Kehlen sicherte. In Gruppe B wurde Katharina Dick vom KSV Baienfurt nach sudden victory gegen Corinna Pollak vom KC Schwabsberg Gruppensiegerin und kam direkt ins Halbfinale. Den letzten Halbfinalplatz sicherte sich Pollak im sudden victory der drei punktgleichen Gruppenzweiten. Im Halbfinale hieß es erneut Katharina Dick gegen Corinna Pollak und dieses Mal behielt die Württembergische Meisterin von der Ostalb mit 139:103 Kegeln die Oberhand. Die zweite Halbfinalpartie gewann ihre Vereinskollegin Nina Gruhs gegen Nele Seidler mit 125:107 Kegeln. Das vereinsinterne Finalduell entschied die Württembergische Meisterin Corinna Pollak mit 112:111 Kegeln für sich und gewann das diesjährige Turnier.

2018_Teilnehmer      2018_Ergebnis_U14w     2018_Ergebnis_U14m

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: