Herren eins weiterhin auf Kurs

Spielbericht vom 24.02. / 25.02.2018

 

Verbandsliga Württemberg Herren, ESV Aulendorf – SF Friedrichshafen 6:2 3536:3444

 Beim Oberschwabenderby begrüßten die ersten Herren die befreundeten SF Friedrichshafen. Alle Duelle dieser beiden Mannschaften sind immer auf hohem Niveau und an Spannung kaum zu überbieten. Der Anfangspaarung Oliver Lämmle und Lukas Funk wurde es nicht leicht gemacht. Lämmle unterlag trotz gutem Spiels knapp. Funk zog mit einem starken Schlussspurt seinem Gegner den Zahn und gewann 3:1. 1:1 Punkte und 22 Kegel Plus für die Aulendorfer. Weiter ging es mit Pascal Winkler und Fabian Weber. Grandioser Start für Winkler, ausgeglichener Start bei Weber. Mit zwei starken Schlussbahnen erkämpfte sich Weber seinen Punkt. Winkler dominierte seinen Gegner weiterhin und gewann deutlich. Somit blieb der Vorteil beim ESV, der nun 3:1 bei 99 Kegeln Plus in Führung lag. Das große Finale bildeten Christoph Lämmle und Marco Schmidt. Lämmle konnte durch eine konstante überzeugen und gewann unaufgeregt 3:1. Schmidt begann durchwachsen und kämpfte sich nur schwer zurück. Er verlor sein Spiel, doch der Gesamtsieg war gesichert.

Hier die Partie im Überblick:

 

Lämmle Oliver – Lotina Darko 601:616 2:2

Funk Lukas – Müller Nikolai 629:592 3:1

Winkler Pascal – Lotina Zdravko 613:552 3:1

Weber Fabian – Listes Mario 583:567 2,5:1,5

Lämmle Christoph – Lotina Dejan 577:532 3:1

Schmidt Marco – Gutierrez Celestino 533:585 0:4

 

Verbandsliga Württemberg Frauen, ESC Ulm – ESV Aulendorf 5:3 3230:3211

Hartes Spiel in Ulm für die Aulendorfer Damen. Trotz guter Mannschaftsleistung gewannen hier die Gastgeber knapp. Stefanie Bautz und Lilly Schwägler eröffneten. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen. Nach hartem Kampf sicherte sich Bautz knapp ihren Mannschaftspunkt. Schwägler zeigte eine gute Leistung musste sich aber bei einem 2:2 wegen 8 Kegeln geschlagen geben. Somit steht es zum Mittelpaar 1:1 und hauchdünne 4 Kegel Vorsprung. Veronika Mahler und Sylvia Spies übernahmen. Mahler zeigte ein hervorragendes Spiel und machte es bis zum Schluss spannend. Trotz höherem Endergebnis verlor sie ihren Punkt 1:3. Spies konnte ihrer Gegnerin nicht so viel entgegensetzen und hatte das Nachsehen. Sie verlor ebenfalls 1:3. Aulendorf lag nun 1:3 und 33 Kegel hinten. Inge Hartmann und Sandra Spies versuchten nun es mit einer Aufholjagd, doch die Ulmer Schlusspaarung hielt stand. Zwar konnten beide Aulendorferinnen Punkten, jedoch mit zu wenig Vorsprung. Hauchdünne 19 Kegel trennten die Damen vom Auswärtssieg beim Bundesligaabsteiger in Ulm.

 

Das Duell im Überblick:

Ruß Andrea – Bautz Stefanie 513:525 2:2

Lettner Stefanie – Schwägler Lilly 533:525 2:2

Wolfsteiner Stefanie – Spies Sylvia 564:518 3:1

Ruß Kirsten – Mahler Veronika 572:581 3:1

Botzenhart Tanja – Hartmann Inge 517:529 2:2

Fäßler Anja – Spies Sandra 531:533 1,5:2,5

 

Regionalliga OZ Herren, ESV Aulendorf II – TSG Ailingen 5:3 3147:3058

Ein hartes Wochenende für die zweite Herrenmannschaft des ESV’s. Am Samstag begrüßen die Herren die Gäste aus Ailingen auf heimischer Anlage. Es eröffneten Alfred Stötter und Fabian Weber. Weber der bereits ein Spiel schon in den Knochen hatte musste ein erneut spannendes Spiel antreten. Nachdem Weber 0:2 hinten lag drehte er das Spiel und gewann seinen Punkt noch knapp. Stötter machte es ebenfalls spannend. Er unterlag um drei Kegel bei Satzgleichheit. Ausgeglichener Start mit einem 1:1 und 4 Kegeln Polster. Dieses Polster sollten Kai Lämmle und Roland Allgaier nun weiter befüllen. Doch es kam anders für die Herren. Lämmle zeigte ein gutes Spiel unterlag aber 1:3. Allgaier hatte zu Kämpfen und rief nicht sein komplettes Potential ab. Auch er verlor 1:3.

Das Spiel ging mit einem Punkt und einem Minus von 36 Kegeln in die Endphase. Sascha Müller und Markus Hepp bildeten das Schlussduo. Müller hatte keinerlei Probleme und teilte eine 4:0 Schlappe aus. Hepp gestalte sein Spiel teils schwer, doch am Schluss bewies er Nerven und fuhr den wichtigen Mannschaftspunkt ein der die Herren zum Sieg führte.

 

Das Spiel im Überblick:

Stötter Alfred – Küpper Leonhard 503:506 2:2

Weber Fabian – Heß Andreas 529:522 2:2

Lämmle Kai – Kramper Marko 536:532 1:3

Allgaier Roland – Pfennig Andreas 479:523 1:3

Hepp Markus – Hofmann Uwe 520:483 2:2

Müller Sascha – Bubeck Ingo 580:492 4:0

 

Regionalliga OZ Herren, KSV Baienfurt – ESV Aulendorf II 3:5 3169:3207

Am Sonntag ging es dann für die zweite Herrenmannschaft dann noch zum KSV Baienfurt. Lukas Funk und Alfred Stötter starteten diese Partie. Funk dominierte seinen Gegner von Anfang an. Stötter blieb an seinem Gegner dran und zog den kürzeren bei einem 2:2. Nun sollte die Mittelpaarung Markus Hepp und Kai Lämmle nachlegen. Hepp konnte nicht an die Leistungen seiner Mitspieler anknüpfen und verlor seinen Punkt. Lämmle kämpfte auf Augenhöhe mit seinem Gegner um den Mannschaftspunkt. Knapp setzte sich der Jugendspieler durch und erzielte einen Sieg. Somit stand es 2:2 mit 19 Kegel Vorsprung. Das Aulendorfer Finish bestand aus Sascha Müller und Heiko Funk. Müller versäumte den Start und hinkte von Beginn einem Rückstand hinterher. Diesen konnte er zum Schluss auch nicht einholen und unterlag knapp. Mit Heiko Funk setzte man am Schluss auf die Erfahrung. Die ersten beiden Bahnen verlor Funk. Doch in der dritten Bahn setzte Funk den Befreiungsschlag und machte wieder Holz gut. Den vierten Satz konnte Funk ebenfalls für sich entscheiden. Somit behielt er bei einem 2:2 die Oberhand.

 

Das Duell im Überblick:

Kostolnik Hermann – Funk Lukas 532:596 1:3

Vujica Thomas – Stötter Alfred 526:517 2:2

Hummel Marcel – Hepp Markus 531:485 2,5:1,5

Fimpel Adrian – Lämmle Kai 520:530 2:2

Tagliaferri Roland – Müller Sascha 547:541 2:2

Kranjec Stefan – Funk Heiko 513:538 2:2

 

  1. Bezirksliga OZ KSC Egelfingen – ESV Aulendorf III 8:0 3086:2748

 

Die dritte Herrenmannschaft musste sich an diesem Wochenende beim KSC Egelfingen beweisen. Den Anfang machten Rainer Knobloch und Roland Allgaier. Knobloch blieb an seinem Gegner dran musste sich aber 1:3 geschlagen geben. Allgaier bekam es mit dem Tagesbesten zu tun und konnte hier nichts entgegensetzen. Er kassierte ein 0:4. Weiter ging es mit Josef Funk und Josef Bautz. Beide kamen auf den Bahnen nicht zurecht. Funk verlor deutlich 0:4. Bautz konnte den ersten Satz für sich entscheiden fand aber dann nicht mehr in die Spur und musste sich geschlagen geben. Somit ging das Schlusspaar mit 228 Kegel Rückstand an den Start. Wolfgang Büchner und Helmut Heider schlossen sich der Mannschaftsleistung an und verloren ihre Punkte. Somit musste die dritte Mannschaft eine Herbe Niederlage einstecken.

 

Das Spiel im Überblick:

Städele Siegfried – Knobloch Rainer 520:503 3:1

Danner Alfred – Allgaier Roland 566:488 4:0

Walz Gernot – Funk Josef 518:432 4:0

Wiener Wolfgang – Bautz Josef 475:428

Zielonka Reinhard – Büchner Wolfgang 497:431 2:2

Dunse Thorsten – Heider Helmut 510:466 2:2

 

Gemischte Klasse OZ SKV Albstadt – ESV Aulendorf 0:6 1767:1960

 

Zu Gast beim SKV Albstadt glänzte unsere Gemischte Mannschaft und ließ den Gastgebern keine Chancen. Helga Mundt und Helmut Heider begannen. Mundt zeigte sich in guter Form und gewann 4:0. Heider dominierte seinen Gegner und gewann 3,5:1,5. Somit ein Respektabler Beginn für die Aulendorfer. Monika Schäfer und Gudrun Gauß sollten nun am Schluss den Sack zumachen. Beide knüpften an der Mannschaftsleistung an und fuhren beide Punkte ein. Somit gab es einen deutlichen Sieg für die Gemischte Mannschaft.

Das Match im Überblick:

 

Prill Klara – Mundt Helga 487:528 0:4

Baumgärtner Josef – Heider Helmut 421:495 0,5:3,5

Thieke Wolfgang – Schäfer Monika 441:473 1:3

Herter Janine – Gauß Gudrun 418:464 1:3

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: