Herren gewinnen spannende Krimis

Spielbericht vom 21.10. / 22.10.17

 Die ersten Herren des ESV’s konnten an diesem Wochenende einen wichtigen Kontrahenten denkbar knapp besiegen. Die zweite Herrenmannschaft schöpfte nicht ihr ganzes Potential aus und verlor auf heimischer Anlage. Herren drei sicherte sich Auswärts die nächsten zwei Punkte. Am Sonntag überzeugten die Damen mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung.

 

Verbandsliga Württemberg Herren, ESV Aulendorf – KV Geislingen 2000  5,5:2,5 3419:3418

Im Startpaar konnte Topspieler Lukas Funk mit dem Tagesbestwert von 627 Kegeln glänzen. Oliver Lämmle überzeugte ins Räumen, unterlag aber in seinem Duell mit 573 Kegel. Weiter ging es mit Fabian Weber und Pascal Winkler. Winkler bekam es mit dem erfahrensten Spieler der Geislinger zu tun. Winkler machte es unnötig spannend. Im letzten Wurf hätten hier vier Kegel zum Sieg gereicht, doch Winkler spielte Präzise in die Mitte und es gab drei Holz. Hier wurde sich der Mannschaftspunkt geteilt bei einem 2:2 und 593 Kegel. Teamkollege Weber spielte zwar etwas unter seinen Möglichkeiten mit 540 Kegel, dennoch behielt er in seinem Duell die Oberhand. Mit dem besseren Zahlen ins Räumen wurde er mit dem Sieg belohnt. Das Schlussduo bildete sich aus Teamchef Marco Schmidt und Christoph Lämmle. Beide spielten hier noch eine wichtige Rolle. Christoph unterstrich hier wieder einmal seine gute Form. Mit wichtigen 572 Kegel gewann er seinen Punkt. Schmidt hingegen tat sich wie die letzten Spiele schon sehr schwer und kassierte eine 0:4 Schlappe. Marcos Gegner hatte den Sieg oder die Niederlage in der Hand. Doch das Glück war auf der Seite der Aulendorfer. Dank drei Graden des Geislingers war der Sieg mit einem Kegel gesichert.

Regionalliga OZ Herren, ESV Aulendorf II – SKC Sigmaringen 1:7 3096:3158 

Nach dem spannenden Krimi der ersten Mannschaft, begrüßten unsere zweiten Herren die Tabellenführer vom SKC Sigmaringen. Die Startpaarung bestand aus Alfred Stötter und Kai Lämmle. Beide Aulendorfer taten sich schwer. Kai musste sich bei einem 2:2 mit 485 Kegel geschlagen geben. Alfred konnte zwar ein paar Holz mehr erzielen verlor aber ebenfalls den Punkt 1:3 mit 498 Kegel. Bis zur Mitte stand es 0:2 Punkte und 46 Kegel Rückstand. Im Mittelpaar gingen Louis Schwägler und Roland Allgaier an den Start. Louis knüpfte leider nicht an seine Leistungen der letzten Wochen an und verlor bei einem 2:2 um 22 Kegel. Roland hielt seinen Gegner ab und an gut in Schach. Doch auch hier wurde der Punkt verloren mit 1:3 und 523 Kegel. Rene Garde und Markus Hepp übernahmen. Beide lieferten ein gutes Spiel und gaben kurz Hoffnung auf ein Unentschieden. Doch der Vorsprung der Gäste war zu groß. Markus unterlag 1:3 mit 533 Kegel. Mit der Tagesbestleistung von 557 Kegel machte Rene noch den Ehrenpunkt für die Aulendorfer.

Die Sigmaringen gaben an diesem Tage Chancen doch die Aulendorfer wussten diese leider nicht zu nutzen.

2. Bezirksliga OZ Männer, KSV Baienfurt – ESV Aulendorf III 3002:3012 3:5

Ebenfalls spannend machten es unsere Herren die nach Baienfurt reisten. Diese Partie eröffneten Roland Allgaier und Rainer Knobloch. Beide konnten hier schon ordentlich Punkten. Mit starken 550 Kegel gewann Roland mit 3:1. Rainer behielt bei Satzgleichheit die Oberhand und verbuchte 503 Kegel für sich. Weiter ging es mit Josef Bautz und Helmut Heider. Josef gewann souverän 4:0 mit 486 Kegel. Helmut hingegen musste seinen Gegner ziehen lassen und verlor 1:3 mit 496 Kegel. Zum Schlusspaar hin stand es 3:1 Punkte und einem Polster von 85 Kegel. Nun mussten Wolfgang Büchner und Josef Funk den Sack nur noch zu machen, doch leichter gesagt als getan. Wolfgang spielte gegen den stärksten Baienfurter in dieser Partie und hatte das Nachsehen. Mit 497 Kegel verlor er seinen Punkt. Josef verlor mit 480 Kegel ebenfalls den Punkt. Doch der Vorsprung der Aulendorfer wurde gehalten und somit konnten sie als glücklicher Sieger von der Bahn gehen.

 

Verbandsliga Württemberg Frauen, ESV Aulendorf – SV Bolheim 6:2 3191:3061

Die Schwarz-Gelben Damen begrüßten die Frauen des SV Bolheims auf heimischer Anlage. Stefanie Bautz und Veronika Mahler eröffneten. Bautz überzeugt mit gutem Spiel von 537 Kegel und einem 3:1 Sieg. Veronika begann etwas durchwachsen kämpfte sich aber zurück und schraubte ihr Ergebnis auf 540 Kegel und fuhr somit den Sieg ein. Das Mittelpaar bestand aus Sylvia Spies und Karin Bürger. Durch ein starkes Räumen von Spies gewann sie 3:1 mit 539 Kegel. Karin unterlag knapp um 7 Kegel und musste den Punkt ihrer Gegnerin überlassen. Weiter ging es mit Inge Hartmann und Sandra Spies. Sandra konnte ins Volle mit ihrer Gegnerin mithalten, doch zu viele Fehler ins Räumen verhinderten hier ein höheres Ergebnis. Mit 503 Kegel gab sie ihren Punkt an die Gegnerin ab. Inge Hartmann hingegen führte das Schiff sicher in den Hafen und gewann 3:1 mit der Tagesbestleistung von 547 Kegel. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung konnten die Damen hier den wichtigen Sieg einfahren.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: