Herrenteams beide erfolgreich

Am letzten Spieltag der Hinrunde konnten beide Herrenmannschaft die Punkte zuhause behalten. Die gemischte Mannschaft fuhr zum Derby nach Friedrichshafen. Die Punkte blieben allerdings am Bodensee.

Verbandsliga Württemberg, ESV Aulendorf – KV Magstadt 6:2 3459:3406
Ein wichtiger und hart erkämpfter Sieg fuhren die Männer am vergangenem Wochenende gegen die Gäste aus Magstadt ein. Von Beginn an war es ein Spiel auf Messers Schneide. Den Anfang der Partie machten Fabian Weber und Pascal Winkler. Weber gelang es nicht zu überzeugen und unterlag dem stark aufspielendem Michael Hodapp (615 Kegel) mit 552 Kegel. Routinier Winkler spielte von Beginn an eine scharfe Kugel. Doch im letzten Durchgang ließ er nach und verpasste dadurch ein höheres Ergebnis. Mit 573 Kegel gewann er 3:1. Somit trennte sich das Anfangspaar 1:1 Punkte und einem leichten Minus von 10 Holz. Im Mitteldurchgang verlief es ähnlich. Benjamin Sorg und Kai Lämmle sollten nun die weichen Richtung Sieg stellen. Beide lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe und man lief Gefahr weiter in Rückstand zu geraten. Sorg gewann mit guten 592 Kegel seinen Punkt. Jedoch konnte er keine Zähler gut machen, da sein Gegner im Schlussdurchgang ein hervorragendes Spiel ablieferte. Sorg gewann 2,5:1,5 mit 592 Kegel. Lämmle hatte bei einem 2:2 mit 550 Kegel das Nachsehen. Zur Schlussachse stand es 2:2 mit 31 Kegel Rückstand. Christoph und Oliver Lämmle betraten als nächstes die Bahn. Oliver fand nicht in seine gewohnte Stärke und musste sich seinen Sieg erkämpfen. Mit 548 Kegel behielt er 3:1 die Oberhand. Parallel Christoph nahm ordentlich Fahrt auf. Mit der Tagesbestleistung von 621 Kegel gewann er 3:1. Am Ende der Hinrunde belegen die Herren in der Tabelle den 4. Platz.

 

Regionalliga OZ Herren, ESV Aulendorf II – TSG Bad Wurzach II 6:2 3317:3181

Die zweite Herrenmannschaft begrüßte die TSG Bad Wurzach. Diese Partie eröffneten Marco Schmidt und Tim Eisele. Schmidt startete verhalten. Mit einer durchwachsenen Leistung von 513 Kegel verlor er 1:3. Eisele gab zwei Bahnen weiter Schützenhilfe. Mit 544 Kegel gewann er 3:1. Weiter ging es mit Louis Schwägler und Alfred Stötter. Schwägler konnte seinen Gegner von Beginn an unter Druck setzen. Mit einer guten Leistung von 541 Kegel setzte er sich durch. Stötter musste sich gegen den besten Seitens der Gäste mit 548 Kegel 1:3 geschlagen geben. Zur Schlusspaarung stand es für die Aulendorfer 2:2 Punkte mit einem Rückstand von 20 Kegel. Sascha Müller und Markus Hepp zeigten Kampfgeist und lieferten ein sauberes Spiel ab. Hepp konnte das Spiel schnell für sich gewinnen und gewann mit guten 566 Kegel. Die Tagesbestleistung zeigte Müller mit hervorragenden 605 Kegel was ihm einen Problemlosen 4:0 Sieg einbrachte. Somit gewannen die Schwarz-Gelben auf heimischer Anlage am Ende doch noch deutlich. In der Tabelle belegen die Herren aktuell den 5. Platz.

 

Gemischte Liga, SF Friedrichshafen – ESV Aulendorf 5:1 2060:2001

Zum absoluten Spitzenduell kam es am Samstag in der Bodenseehalle. Beide Mannschaften bis dato Punktgleich und Aulendorf mit knappen zwei Mannschaftspunkten in der Tabelle in Führung. Daher war ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten. Den Anfang machten Monika Schäfer und Josef Bautz. Schäfer konnte den ersten Mannschaftspunkt für die Aulendorfer mit 506 Kegel einfahren. Bautz hingegen hatte seinen Schwierigkeiten. Er musste sich mit 482 Kegel 1:3 geschlagen geben. Helmut Heider und Rainer Knobloch betraten die Bahn nun mit 33 Kegel Minus im Rücken. Heider konnte die ersten beiden Sätze knapp für sich gewinnen. Doch sein Gegner bot ihm die Stirn und glich in den Sätzen aus. Mit 499 Kegel unterlag Heider knapp. Knobloch zeigte zwar die Beste Leistung seitens der Aulendorfer musste sich aber mit 514 Kegel 1:3 geschlagen geben. Somit blieben die Punkte am Bodensee. Daher rutschte die Gemischte auf den 3. Platz in der Gesamttabelle ab.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: