Jugend und Senioren haben ihren ersten Spieltag hinter sich

Spielbericht vom 06. / 07.10.2018

 

Bezirkspokal U14 ESV Aulendorf – SG SKC Berg/SF Friedrichshafen g 0:6 1559:1808

 

An vergangenem Wochenende durfte unsere neue U14 Mannschaft ihr erstes Spiel bestreiten. Zu Gast war die Spielgemeinschaft aus Berg/Friedrichshafen. Den Anfang machten Sascha Taran und Marco Bürkle.

Sascha konnte trotz bester Leistung seitens der Aulendorfer keinen Punkt einfahren und unterlag 0:4 mit 451 Kegel. Marco erging es gleich. Mit 346 Kegel verlor er 1:3. Zwischenstand zum Schlusspaar also 0:2 mit 124 Kegel Rückstand. Weiter ging es mit Steven Haag und David Harsch. Steven knackte knapp die 400er Grenze. Ganz knapp unterlag er seinem Gegner bei Satzgleichheit. (405:425) David hatte auch gegen seine Gegnerin keine Chance. Mit 357 Kegel verlor er auch 0:4. Doch die Jungs hatten trotzdem ihren Spaß und das ist, dass wichtigste.

 

Bezirksliga OZ U14 Staffel 1, TSG Bad Wurzach m – ESV Aulendorf 5:1 1667:1475

Am Tag darauf durften die Jungs zum Spieltag nach Vilsingen und dort ihr Match gegen die TSG Bad Wurzach antreten. Den Start machten Sascha Taran und Steven Haag. Sascha fuhr den ersten Mannschaftspunkt trotz niedriger Holzzahl 3:1 ein (423:428). Steven lag zur Halbzeit 0:2 zurück. Er versuchte sich wieder an seinen Gegner ranzukämpfen was ihm im dritten Satz auch gelang. Im letzten Satz blieb sein Gegner jedoch standhaft und Steven verlor 1,5:2,5 mit 373 Kegel. David Harsch und Marco Bürkle betraten nun die Bahnanlage. David legte eine konstante Leistung hin hatte aber 1:3 mit 341 Kegel das Nachsehen. Marco musste sich gegen den Tagesbesten 0:4 mit 338 Kegel geschlagen geben.

 

Regionalliga Südwürttemberg U50 m, SG Ravensburg – ESV Aulendorf 6:0 2054:1889

 

Auf den schweren Bahnen in Ravensburg hatten die Senioren ihre Schwierigkeiten und somit keine Chance an diesem Spieltag. Den Anfang machten Josef Bautz und Roland Allgaier. Bautz kam nicht zurecht und kassierte eine 0:4 schlappe mit 435 Kegel. Allgaier verlor seine Duelle knapp und unterlag 1:3 mit 477 Kegel. Somit trennt sich die Anfangspaarung 0:2 mit 92 Kegel Rückstand. Eine schwere Aufgabe für Alfred Stötter und Wolfgang Büchner. Stötter erzielte das beste Ergebnis für die Aulendorfer, musste sich aber bei einem 2:2 mit 492 knapp geschlagen geben. Büchner konnte die 500er Marke auch nicht überschreiten und verlor gegen den Tagesbesten 1:3 (485:548).

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: