Lämmle und Hartmann sind Bezirksmeister

Am vergangenem Wochenende fanden die Bezirksmeisterschaften der U23, aktiven und Senioren statt. Ein breites Feld von sieben Startern stellt der ESV. Oliver Lämmle und Inge Hartmann sind in ihren jeweiligen Klassen neue Bezirksmeister. Vizemeister sind Fabian Weber und Monika Schäfer.

Oliver Lämmle startete bei den U23 männlich. Im Vorlauf blieb Lämmle auf den Bodenseebahnen unter seinen Möglichkeiten und landete auf Platz 5 mit 515 erspielten Kegel. Der Finaltag fand in Aulendorf statt. Im Halbfinale musste Lämmle im direkten Vergleich gegen Platz vier Yannick Zimmermann vom SKV Vilsingen spielen. Hier setzte sich Lämmle souverän mit 3:1 Punkten und 571 Kegel durch. Im Finale packte er dann nochmal eine Schippe drauf und erzielte klasse 584 Kegel was mit 14 Satzpunkten den Sieg bedeutete. Gleichzeitig bedeutet dieser Meistertitel auch die Startberechtigung für die württembergischen Meisterschaften.

Die aktiven Männer spielten den Vorlauf ebenfalls in Friedrichshafen. Pascal Winkler, Fabian Weber, Christoph Lämmle und Rene Garde gingen in dieser Kategorie an den Start. Garde verpasste mit 520 Kegel und dem 15. Platz die Qualifikation für den Finaltag. Lämmle erzielte 560 Kegel und rutschte als 8. Platz mit dazu. Fabian Weber (576) und Pascal Winkler (575) spielten sich auf Platz 4 und 5. Zum Finale verschlug es die drei Herren zum KSC Hattenburg. Lämmle bekam das schwerste Los und musste sich trotz spitzen Leistung von 606 Kegel geschlagen geben. Winkler und Weber mussten es untereinander ausspielen, da Platz 4 und 5 gegeneinander antreten mussten. Bei einer Satzteilung behielt Weber aufgrund der höheren Kegelzahl die Oberhand. Somit schied Winkler aus. Im Finale blieb Weber seiner Leistung treu und konnte sich mit 9,5 Punkten und 532 Kegel auf den zweiten Platz setzen. Somit ist Weber neuer Vizebezirksmeister und ist Spielberechtigt für die württembergische Meisterschaft.

Bei den Senioren A schickte der ESV Helmut Heider und Roland Allgaier ins Rennen. Beide qualifizierten sich für den Finaltag. Beide konnten den Heimvorteil nicht nutzen und blieben unter ihren Möglichkeiten. Heider rutschte mit 480 Kegel auf den Vorläufig 12. Platz. Allgaier erzielte 495 Kegel was den vorläufigen 11. Platz bedeutete.  Am Finaltag in Berg konnte Heider zwar eine bessere Leistung abrufen blieb aber dennoch auf den 12. Platz. Allgaier knackte die 500er Marke und rutschte noch auf den 10. Platz. Beide konnten sich aufgrund der Platzierungen nicht für die Württembergische qualifizieren.

Inge Hartmann trat bei den Seniorinnen B an. Bereits im Vorlauf zeigte Hartmann eine gute Leistung und konnte sich mit 534 Kegel knapp 30 Holz Vorsprung verschaffen. Im Finaltag in Berg ließ sich Hartmann den ersten Platz nicht mehr nehmen und erzielte ein weiteres tolles Ergebnis von 543 Kegel. Mit 60 Kegel Vorsprung erspielte Sie sich souverän den Bezirksmeistertitel. Auch Hartmann ist somit für die württembergische Meisterschaft qualifiziert.

Monika Schäfer trat in der offenen Klasse an. Der Vorlauf fand in Berg statt. Hier erzielte Schäfer 489 Kegel und den vorläufig zweiten Platz. Alles noch möglich da der Vorsprung der Erstplatzierten „nur“ 10 Kegel betrug. Im Endlauf in Friedrichshafen zeigte Schäfer eine gute Leistung von 529 Kegel nur knapp verpasste sie die Goldmedaille. Trotzdem herzlichen Glückwunsch  zu dem verdienten und guten zweiten Platz.

 

Der ESV wünscht allen Starten bei den württembergischen Meisterschaften „Gut Holz“.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: