Spielbericht vom 11.11. / 12.11.17

Verbandsliga Herren, ESV Aulendorf – KV Gammelshausen 7:1 3483:3305
Gegen den Tabellenachten gab es am Wochenende einen klaren Heimsieg.
Zu Beginn hatte Marco Schmidt, der sich momentan in einem Formtief befindet seine Schwierigkeiten und unterlag bei 2:2 mit 528 Kegel. Lukas Funk hatte derweil seinen Geg-ner im Griff. Er bezwang seinen Gegner deutlich bei 3,5 Sätzen und 610 Kegel.
Mit 38 Kegeln gingen Oliver Lämmle und Fabian Weber ins Spiel. Lämmle konnte sein Er-gebnis mit zwei Überragenden Schlussbahnen auf 597 Kegel schrauben. Dies war wichtig um den Sieg gegen seinen Gegner einzufahren. Weber hingegen hatte keine Probleme. Mit einem 4:0 und 575 Kegel konnte Weber einen weiteren wichtigen Punkt Richtung Sieg ein-fahren.
Das Schlussduo Pascal Winkler und Christoph Lämmle wurden nun mit angenehmen 112 Kegel Vorsprung ins Rennen geschickt. Lämmle blieb etwas unter seinen Möglichkeiten doch mit 546 Kegel behielt er die Oberhand. Winkler war gefordert durch seinen Gegner. Doch mit einem hervorragenden Räumen von 253 Kegel machte Winkler den Sack zu und den Sieg perfekt. Winkler gewann 3:1 und erzielte mit 627 Kegel die Tagesbestleistung.

Verbandsliga Damen, SKV Brackenheim – ESV Aulendorf 7:1 3424:3164
Am 7. Spieltag gastierten die Aulendorfer Damen beim Tabellenführer der Verbandsliga. Den Anfang machten Stefanie Bautz und Veronika Mahler. Mahler machte ein gutes Spiel konnte aber ihrer Gegnerin nicht genügend Paroli bieten. Mit 566:586 Kegel ging der Punkt an die Brackenheimer. Im Gegenzug hatte Bautz ein Duell auf Augenhöhe. Mit 525 Kegel hatte Bautz die Nase um ein paar Kegel vorn. Bei einem 1:1 und 13 Kegel Rückstand war alles noch im Bereich des Möglichen. Weiter ging es mit Sylvia Spies und Karin Bürger. Trotz einer soliden Leistung von Bürger hatte sie keinerlei Chance gegen die Tagesbeste Verena Brauns mit starken 609 Kegeln. Spielführerin Spies ging es ähnlich. Auch sie hatte das Nachsehen. Mit 502:582 Kegel verlor sie 1:3.
Mit 167 Kegel Rückstand sollten Inge Hartmann und Sandra Spies nun das Beste daraus machen.
Die Brackenheimerinnen ließen unseren Damen weiterhin keine Chance. Spies zeigte ein durchwachsenes Spiel und verlor 1:3 mit 509:572 Kegel. Hartmann konnte der Niederlage auch nichts mehr entgegensetzen und musste sich bei 527:557 Kegel ebenfalls geschlagen geben.

Die Aulendorfer konnten an diesem Wochenende gegen die stark spielenden Brackenhei-mer nichts entgegensetzen. Für die Brackenheimer hieß es mit diesem sensationellen Er-gebnis Bahn- und Vereinsrekord. Verena Brauns konnte mit 609 Kegeln nicht nur eine neue Persönliche Bestleistung aufstellen, sondern auch neuen Bahnrekord. Dafür Herzlichen Glückwunsch.

Regionalliga OZ Herren, ESV Aulendorf II – TSG Bad Wurzach 4:4 3107:3098

Auf heimischer Anlage begrüßte die zweite Mannschaft die Herren der TSG Bad Wurzach. Die Gäste machten gleich von Anfang an ordentlich Druck. Kai Lämmle bekam es mit Tim Eisele zu tun. In der U18 Kämpfen die beiden gemeinsam im Aulendorfer Trikot um den Sieg. Hier bei den aktiven sind es nun Rivalen. Kai zog in dieser Partie den Kürzeren. Ein zu schwaches Räumen verhinderte hier den Sieg. Mit 1:3 und 508 Kegel verlor er. Roland All-gaier erging es genauso. Auch er musste eine 1:3 Niederlage bei 492 Kegel einstecken. Weiter ging es mit Rene Garde und Louis Schwägler. Rene zeigte ebenfalls ungewohnte Schwächen ins Räumen. Er unterlag 1:3 mit 502 Kegel. Louis sein Spiel gestaltete sich holprig. Er erzielte zwar eine höhere Kegelzahl als sein Gegner doch er verbuchte nur einen Satzpunkt für sich. Das Schlusspaar Alfred Stötter und Jens Knobloch setzten nun alles daran das Spiel noch zu einem Unentschieden zu drehen. Alfred Stötter zeigte eine Bären-starke Leistung und fuhr den Sieg und die Tagesbestleistung von 580 Kegel ein. Knobloch triumphierte ebenfalls. Er fuhr den wichtigen Zweiten Mannschaftspunkt ein der ein Unent-schieden für unsere Herren bedeutete.

2. Bezirksliga OZ Herren, TSG Ailingen – ESV Aulendorf III 7:1 3189:3093

Zu Gast in der Bodenseehalle ging es Punktlos für unsere dritten Herren weiter. Josef Haga und Rainer Knobloch machten den Anfang. Haga lieferte ein gutes Spiel mit 544 Kegel un-terlag aber 1:3. Rainer zog bei einem 2:2 aufgrund der Niedrigeren Holzzahl von 518 Kegel den kürzeren. Im Mittelpaar konnte Helmut Heider mit einer Klasse Leistung von 553 Ke-gel einen Punkt einfahren. Gegenüber mühte sich Josef Bautz mit den Bahnen ab und un-terlag 1:3.
Das Schlussduo bestehend aus Markus Hepp und Wolfgang Büchner gingen nun bei einem Minus von 8 Kegeln ins Rennen. Beide Aulendorfer hatten jedoch das Nachsehen in ihren Duellen. Hepp zeigte eine gute Leistung doch dies reichte nicht um seinen Gegner in Schach zu halten. So verbuchte er 541 Kegel für sich. Büchner kam auf den Bahnen in der Bodenseehalle ebenfalls nicht zurecht und verlor deutlich 4:0 mit 485 Kegel.

Gemischte Klasse OZ, SF Friedrichshafen – ESV Aulendorf 0:6 1820:1954

Die Gemischte Mannschaft fand wieder in ihre Siegesspur bei den SF Friedrichshafen. Mo-nika Schäfer und Viktor Pendias eröffneten diese Partie. Schäfer zeigte eine klasse Leistung mit 527 Kegel und hatte keine Probleme einen Sieg einzufahren. Pendias machte es hinge-gen spannend. Doch bei einem 2:2 behielt er aufgrund der höheren Kegelzahl von 461 die Oberhand. Nun lag es an Lilly Schwägler und Helga Mundt den Sieg einzufahren. Mundt fuhr mit 506 Kegel einen 3:1 Sieg ein. Schwägler hatte ebenfalls keine Probleme mit 460 Kegel erzielte sie einen 3,5 Sieg.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: