Spitzenteams unterliegen- zweite Herrenmannschaft und Gemischte Mannschaft siegen

Spielbericht vom 08.09. / 09.09.18

Beide Spitzenteams des ESV’s verlieren. Die Herren verlieren das erste Mal seit langem ein Heimspiel. Die Frauenmannschaft hatte in Hattenburg zu kämpfen und unterlagen. Die zweiten Herren zeigte eine gute Mannschaftsleistung und gewann gegen den KSV Baienfurt. Die Gemischte startet hervorragend in die neue Saison mit einem deutlichen Auswärtssieg.

 

Verbandsliga Württemberg Herren ESV Aulendorf – EKC Lonsee 3:5 3458:3458

 Zum ersten Spiel in der neuen Saison begrüßten die Herren auf heimischer Anlage den EKC Lonsee. Oliver Lämmle und Fabian Weber eröffneten die Partie. Lämmle geriet von Beginn an in Rückstand. Trotz guter Leistung musste er sich gegen den Tagesbesten (Andreas Ihle 605 Kegel) 1:3 mit 588 Kegel geschlagen geben. Weber gegenüber gab Schützenhilfe. Dank Webers kämpferischer Einstellung siegte er 4:0 mit dem besten Ergebnis von 593 Kegel seitens der Aulendorfer. Somit zum Mittelpaar 1:1 mit 45 Kegel Vorsprung. Weiter ging es mit Kai Lämmle und Pascal Winkler. Beide lieferten eine solide Leistung unterlagen aber beide in ihren Duellen knapp bei Satzgleichheit. Mit 567 Kegel reiht Lämmle sich in die Mannschaftsleistung mit ein. Winkler spielte gute 582 Kegel. Zur Schlusspaarung waren es noch hauchdünne 11 Kegel Vorsprung. Christoph Lämmle und Benjamin Sorg stellten sich nun der Herausforderung den Sieg noch einzufahren. Lämmle zeigte Kampfgeist und gewann 3:1 mit 573 Kegel. Sorg rannte von Beginn an seinem Mitspieler hinterher. Doch in der Halbzeit konnte er das Blatt für einen Moment wenden. Allerdings war der Abstand doch schon zu groß und Sorg unterlag bei einem 2:2 mit 555 Kegel.

 

Verbandsliga Württemberg Frauen KSC Hattenburg – ESV Aulendorf 2:6 3027:3082

Zu Gast beim KSC Hattenburg starteten die Frauen holprig in die neue Saison. Den Anfang machten Veronika Mahler und Daniela Bürger. In einem hart umkämpften Match unterlag Mahler bei einem knappen 2:2 mit 505 Kegel. Bürger kämpfte ebenfalls mit den Bahnen konnte aber ihr Match 3:1 mit 495 Kegel für sich gewinnen. Leichter Vorsprung für das Mittelpaar bestehend aus Karin Bürger und Lilly Schwägler. Bürger lieferte sich ein Duell auf Augenhöhe unterlag aber 0,5:3,5 mit 515 Kegel. Schwägler fand nicht gut in ihr Spiel und verlor 1:3 mit 457 Kegel. Somit stand es vor dem Schlusspaar 1:3 mit 41 Kegel Rückstand. Somit standen Inge Hartmann und Sandra Spies vor einer Herausforderung. Hartmann bekam es mit der Tagesbesten (Sara Moser 561 Kegel) zu tun und unterlag 1:3 mit 518 Kegel. Spies zeigte die beste Leistung seitens der Aulendorfer und fuhr den Sieg mit 537 Kegel souverän ein. Trotz der soliden Leistung auf den schwer spielenden Hattenburger Bahnen verloren die Damen 2:6.

 

Regionalliga OZ Herren ESV Aulendorf – KSV Baienfurt 6:2 3268:3173

Die zweite Mannschaft hatte den KSV Baienfurt zu Gast. An den Start gingen Sascha Müller und Marco Schmidt. Müller mit leichten Startschwierigkeiten, doch im zweiten Satz drehte er gehörig auf und spielte in gewohnt guter Manier. Mit einer klasse Leistung von 565 Kegel fuhr er 3:1 den Sieg ein. Schmidt überzeugte ebenfalls mit einer starken Leistung. Mit 568 Kegel gewann er 3:1. Louis Schwägler und Alfred Stötter übernahmen ein 2:0 mit 66 Kegel Vorsprung. Schwägler ging zum Schluss hin die Puste aus und unterlag 1:3 mit 524 Kegel. Stötter blieb unter seinen Möglichkeiten und verlor mit 500 Kegel 1:3. So waren wieder alle Möglichkeiten zum Schluss hin offen. Das Schlussduo bildeten Teamchef Markus Hepp und Neuzugang Tim Eisele. Beide starteten hervorragend in das Spiel. Hepp zeigte eine gute Leistung und gewann mit 537 Kegel 3:1. Eisele erzielte die Tagesbestleistung und glänzte bei einem 3:1 Sieg mit 574 Kegel.

 

Gemischte Liga SKC Gerbertshaus – ESV Aulendorf 1:5 1874:2037

Zu Gast beim SKC Gerbertshaus dominierten die Aulendorfer. Den Anfang machten Monika Schäfer und Rainer Knobloch. Schäfer zeigte eine konstante Leistung und gewann 3:1 mit 516 Kegel. Knobloch teilte eine 4:0 schlappe aus und konnte 507 Kegel für sich verbuchen. Traumstart für die Aulendorfer, 2:0 Führung mit 140 Kegel Vorsprung. Roland Allgaier und Gudrun Gauß übernahmen. Gauß unterlag knapp mit 481 Kegel bei einem 2:2. Allgaier erzielte die Tagesbestleistung mit 533 Kegel und machte den Sieg perfekt.

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: