Spitzenteams weiterhin auf der Siegerstraße

Am vergangenem Wochenende begrüßte die erste Herrenmannschaft den KV Magstadt. Hier setzten die Herren ein deutliches Ausrufezeichen Richtung Tabellenspitze. Mit einer starken Mannschaftsleistung erspielte sich die Erste ein Makellosen 8:0 Sieg. Die Damen setzten weiterhin auf ihre Heimstärke und gewannen gegen den SKC Gerbertshaus. Mit diesem Sieg eroberten die Damen den zweiten Tabellenplatz zurück. Die zweite Herrenmannschaft reiste am Sonntag zum KSV Baienfurt. Allerdings konnte das Spiel aufgrund eines Bahndefekts nicht fortgeführt werden. Die dritte Herrenmannschaft verlor deutlich beim SKV Albstadt und bilden nun das Schlusslicht in der Tabelle.

Spielbericht vom 03.02. / 04.02.2018

 Verbandsliga Württemberg Herren, ESV Aulendorf – KV Magstadt 8:0 3525:3278

 Die ersten Herren begrüßten auf heimischer Anlage den KV Magstadt. Hier revanchierten sich die Männer für die Niederlage vom Hinspiel und teilten eine 8:0 schlappe aus. Die Startpaarung setzte sich aus Pascal Winkler und Lukas Funk zusammen. Winkler lief von Anfang an seinem Gegner in die Vollen hinterher. Doch mit einem starken Räumen konnte er an seinem Gegner vorbeiziehen und siegte 3:1. Funk unterstrich wieder einmal seine hervorragende Form und ließ seinem Gegner keine Chance. Mit klasse 647 Kegel siegte er 3:1. Aulendorf zur Mittelpaarung nun 2:0 vorne. Weiter ging es mit Fabian Weber und Oliver Lämmle. Weber zeigte eine solide Leistung und fuhr einen makellosen 4:0 Sieg ein mit 562 Kegel. Teamchef Lämmle gegenüber setzte sich knapp 3:1 mit 576 Kegeln durch. Somit war das Unentschieden zum Schluss schonmal sicher, doch 152 Kegel Vorsprung sollte man sich nicht nehmen lassen. Marco Schmidt und Christoph Lämmle bildeten das Schlussduo. Schmidt überzeugte mit einer guten Leistung und fuhr einen 4:0 Kantersieg ein. Lämmle fuhr seinen Punkt ebenfalls 3:1 mit 571 Kegeln ein. Somit war die Revanche mit einer gut geschlossenen Mannschaftsleistung geglückt.

Hier die Partie im Überblick:

Winkler Pascal – Ludwig Thomas 581:559 3:1

Funk Lukas – Pozarnik Boris 647:574 3:1

Weber Fabian – Keilwerth Marc 562:523 4:0

Lämmle Oliver – Aydeniz Ismail 576:558 3:1

Lämmle Christoph – Roncevic Dario 571:570 3:1

Schmidt Marco – Hodapp Michael 588:494 4:0

 

Verbandsliga Württemberg Frauen, ESV Aulendorf – SKC Gerbertshaus 7:1 3203:3080

Die Frauen des ESV’s bekamen es an diesem Spieltag mit dem nah liegendem SKC Gerbertshaus zu tun. Den Start machten Stefanie Bautz und Veronika Mahler. Bautz weiterhin in guter Form überzeugte und fuhr einen 3:1 Sieg mit 557 Kegeln ein. Mahler fand an diesem Tage nicht in ihr Spiel, konnte sich allerdings 2:2 mit 494 Kegeln durchsetzen. Weiter ging es mit Jugendspielern Lilly Schwägler und Karin Bürger. Schwägler bekam ein Duell auf Augenhöhe setzte sich aber mit dem besseren Räumergebnis hier durch. Am Ende standen 506 Kegel auf ihrem Zähler. Bürger fand von Beginn in ihr Spiel und gewann 3:1 mit guten 551 Kegeln. Zum Schluss stand es also 4:0 mit 63 Kegeln Vorsprung. Inge Hartmann und Sylvia Spies wurden nun ins Rennen geschickt. Hartmann zeigte eine starke Leistung und wurde mit einem 4:0 Sieg und dem Tagesbestwert von 582 Kegeln belohnt. Spies hingegen unterlag bei einem 2:2 mit 513 Kegeln. Doch der Sieg war in trockenen Tüchern und die Heimsiegesserie der Damen geht weiter.

 

Das Match im Überblick:

Bautz Stefanie – Marek Gabriele 557:539 3:1

Mahler Veronika – Ruppel Anastasia 494:484 2:2

Schwägler Lilly – Nachbaur Julia 506:491 3:1

Bürger Karin – Willer Yvonne 551:531 3:1

Hartmann Inge – Bien Maria 582:501 4:0

Spies Sylvia – Hofmann Angelika 513:534 2:2

 

2. Bezirksliga OZ Herren, SKV Albstadt – ESV Aulendorf III 7:1 3038:2873

Die dritte Herrenmannschaft durfte auf die Alb reisen. Zu Gast beim SKV Albstadt konnten die Herren hier nur wenig holen. Den Anfang machten Josef Bautz und Roland Allgaier. Bautz spielte unter seinen Möglichkeiten und kassierte ein 0:4. Allgaier war in einem harten Kampf, den er knapp 1:3 mit 524 Kegeln verlor. Zur Mitte hin stand es 0:2 mit 117 Kegeln Rückstand. Weiter ging es mit Viktor Pendias und Josef Funk. Pendias tat sich ebenfalls schwer und verlor deutlich 1:3. Funk erging es ähnlich. Mit 468 Kegeln erspielte er sich einen Satzpunkt verlor aber insgesamt 1:3.  Das Schlusspaar bestehend aus Alfred Stötter und Helmut Heider versuchten hier noch das Beste draus zu machen. Stötter gelang dies mit einem 4:0 Sieg und einem guten Ergebnis von 530 Kegel. Heider erspielte sich ein 2:2 unterlag aber knapp. Somit endete dieses Spiel mit einer weiteren Niederlage für die dritte Mannschaft.

Die Einzelnen Partien im Überblick:

Stöhr Helmut – Bautz Josef 535:429 4:0

Löffler Hans-Peter – Allgaier Roland 535:524 3:1

Gerstenecker Walter – Pendias Viktor 508:447 3:1

Schulz Rainer – Funk Josef 494:468 3:1

Wuttke Helmut – Stötter Alfred 468:530 0:4

Kailer Johann – Heider Helmut 498:475 2:2

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren...

%d Bloggern gefällt das: